Deutzer Familien- und Stadtteilfest am 5. und 6. August 2017

Zur 19. Auflage des beliebten Familien- und Stadtteilfestes in Köln-Deutz öffnete sich am 5. und 6. August auf der Festmeile der Deutzer Freiheit ein wahres Füllhorn aus Spaß, Unterhaltung und Entertainment für Groß und Klein. Unter dem Motto shoppen, klönen, spielen und entdecken, was das Zeug hält, durften sich mehr als 100.000 Gäste, darunter 4.000 Kinder, auf Bühnenprogramm mit Live-Musik, lustige Kinderaktionen, bunte Stände und einen verkaufsoffenen Sonntag mit spannenden Sonderaktionen freuen.

Während Mama und Papa bei Musik und Shopping in Deutz voll auf ihre Kosten kamen, sorgten regionale und überregionale Partner mit rund 40 kostenlosen Spielaktionen bei den Kleinsten für Kurzweil und Vergnügen. Ob Riesen-Memory, Kletterturm, Barfußpfad, Segel-Simulator, Kinderschminken oder „Ravensburger Spielewelt“…, alles was Kinderherzen höher schlagen lässt gab sich ein Stelldichein. Und wer auf seiner IKEA- Kinderlaufkarte genügende Aktionsstempel gesammelt hatte, dem winkte zur Belohnung eine Überraschungstüte von REWE Rahmati auf der Deutzer Freiheit. Zudem durften sich die kleinen Aktivisten Dank der Partnerschaft mit LANGNESE auf eine coole Gratis-Schleckerei freuen.

An beiden Tagen gab es eine Maskottchen-Parade von der Deutzer Freiheit bis zur „Osttirol – Live-Bühne“ am Gotenring. Dazu hatten die Veranstalter u.a. mit McDonald, dem Schokoladenmuseum, AOK Rheinland, RheinEnergie und einige mehr, zahlreiche große Partner für das Festprogramm gewinnen können. Ab 13:00 Uhr klinkten sich die „Osttirol – Live-Bühne“ am Gotenring und die Aktions-Bühne auf dem Kirchplatz vor St. Heribert mit abwechslungsreichem, schillerndem Programm in das bunte Ambiente in Deutz ein. Die Live-Bands „Ninety Five“ (90er). „Stop the Rock“ (Pop-Rock) und „The Beat goes on“ (60er) heizten mit heißen Rhythmen kräftig ein und garantierten Stimmung bis zum Abwinken.

In diesem Jahr konnte auch für die zahlreichen, kostenlosen Kinderangebote der Schulhof der Nebenstelle des Hans-Böckler-Berufskollegs in der Neuhöfferstraße / Ecke Alsenstraße gewonnen werden.

Auf diesem Schulhof hatte man den Greesbergern auch die Möglichkeit geboten einen Infostand aufzubauen, um die Gesellschaft zu präsentieren. Das wir weder in den Tageszeitungen, im Internet bzw. auf Facebook oder auf Infozetteln angekündigt wurden, lag einfach nur daran, dass man die Greesberger kurzfristig als Aussteller mit aufgenommen hatte.

Die interne Organisation war eine logistische Meisterleistung, z.B. die Zusammenstellung des Helferteams und deren Diensteinteilung, die Fahrzeugbereitstellung, Abholung des Greesbergerinventars, der Verkaufsartikel sowie für den Verkauf die Orden der eigenen und auch fremden Gesellschaften. Da war der Auf- und Abbau des Präsentationsstandes, die Rückführung und Einlagerung der Sachwerte in das Greesberglager und vieles mehr.

Der Erlös aus dem Verkauf von Orden, Sticker oder Medaillen ging diesmal an das Reitercorps der Greesberger.

Zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer waren ebenfalls vor Ort und verteilten Folder und Sessionshefte an die Stadtfestbesucher. Einige Fanartikel, die wir aus unserer Verkaufspalette zum Kauf angeboten hatten, wechselten auch am Wochenende den Besitzer.

Und da unsere Teilnahme an dem Deutzer Familien- und Stadtteilfest hauptsächlich unter dem Aspekt „Werbung für die Greesberger“ stand, spendeten wir für die Bühnenverlosung insgesamt 10 Stehplatzkarten zu unserer Sitzungsparty – Lunaball am 3.2.2018 auf der MS RheinEnergie.

Auf dem Schulhof hatte auch das Odysseum sein Eventzelt mit einer tollen Experimentier-Show aufgeschlagen. Auch VOLVO CAR GERMANY, der Landschaftsverband Rheinland (LVR) die Rheinische Versorgungskassen, der Fußballverein FC Viktoria Köln 1904 e.V. sowie die Kölner Haie wurden bei der Platzvergabe auf dem Schulhof berücksichtigt.

Hier waren auch die Maskottchen Hennes (1. FC Köln) und Sharky (Kölner Haie) auf lustiger Selfie-Tour.

Der zweite Veranstaltungstag begann schon am frühen Sonntagmorgen mit dem Open-Air Gottesdienst vor St. Heribert unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Heribert und des Deutzer Kammerchores. Aufgrund der guten Wetterlage war der Sonntag sehr gut besucht. Der Samstag war etwas durchwachsen und ab und zu mussten die Regenschirme aufgespannt werden.

Wer das Familien- und Stadtteilfest in Köln-Deutz besuchte, begab sich auf eine Weltreise der kurzen Wege: Vertrautes gesellte sich zu Exotischem, Bekanntes traf auf Ungewöhnliches. Auf der Urlaubsmeile tummelten sich Aussteller aus ganz Deutschland und Österreich und präsentierten die neuesten Urlaubsangebote.

Es hat allen wieder richtig Spaß gemacht und somit konnten auch wir ein wenig zum Erfolg des Festes beitragen. Jetzt freuen wir uns schon auf das nächste Jahr, denn das 20. Deutzer Familien- und Stadtteilfest findet dann am 4. August und 5. August statt. (Quelle: IG Deutz)         

Text: Georg Steinhausen

Fotogalerie